Wilpattu Nationalpark

Der Wilpattu Nationalpark ist bekannt für sein Wildleben. Neben der schönen Tierwelt, lohnt sich der Ausflug vor allem aufgrund der grünen Vegetation. Der größte Teil des Nationalparks ist mit dichtem Dschungel bewachsen und bietet einen vielfältigen Lebensraum für die einheimischen Tiere. Gehen Sie aus Spurensuche und entdecken Sie die facettenreiche Natur Sri Lankas. 

Lage und Anreise

Der Wilpattu Nationalpark ist im Nordwesten Sri Lankas gelegen. Von dem westlichen Badeort Puttalam ist das Gebiet nur rund 25 km und von Anurdahapura ca. 21 km entfernt. Von den beiden Orten gestaltet sich die Anreise in den Park einfach. Wer mag, kann die Jeep Safari schon in der Stadt starten und die letzten Kilometer zum Park mit dem Jeep zurücklegen. 

Wann sollte ich den Park besuchen?

Durch die Lage an der Westküste, kann man den Nationalpark am Besten in den deutschen Wintermonaten besuchen. Die schönste Zeit für eine Jeep Safari im Wilpattu Park ist in der Zeit zwischen Januar und März. Aber auch die Monate Dezember und April bis Mai eignen sich noch für einen Besuch. Zu der Zeit wird man in der Regel noch mit angenehmen Wettern überrascht. 

Was erwartet mich im Wilpattu Nationalpark?!

Der Wilpattu Nationalpark ist der größte Park Sri Lankas und bietet somit eine große Fläche, um auf Entdeckungsreise zu gehen. Auf insgesamt 1.080 Quadratmetern erstreckt sich der Park im Westen Sri Lankas. Bevor der Bürgerkrieg im Norden der Insel ausbrach, war der Wilpattu Nationalpark der bekannteste und meistbesuchte Nationalpark Sri Lankas. Erst seit 2010 ist das Schutzgebiet wieder für Touristen geöffnet und bis heute herrscht hier kein Massentourismus, sodass man in Ruhe die grüne Welt Sri Lankas betrachten kann. Anders als in den meisten Nationalparks Sri Lankas, ist das Gebiet sehr grün und neben der Tierwelt lohnt sich ein Besuch besonders wegen der prachtvollen Pflanzenvielfalt. Dichter Dschungel ziert fast ausnahmslos das Landschaftsbild des Parks. Lediglich die natürlichen Wasserquellen der Tiere und ein paar freie Ebenen sind nicht mit der dichten Pflanzenwelt behangen. An den Randgebieten des Dschungels ändert sich die Landschaft in eine kargere Bewachsung. Dichte Büsche wachsen auf den scheinbar endlosen Salzwiesen und geben eine freie Sicht in das Umland. Die Tiere, die sich aus dem Dschungel raus in diesen Teil des Parks verlaufen, sind einfach zu beobachten. Mit etwas Glück sieht man hier die scheuen Dschungelbewohner besonders gut. Teile des Wilpattu Nationalparks sind touristisch noch nicht wieder erschlossen. Die Jeeps können diese Region nicht anfahren, dennoch gibt es genug zu sehen, um hier einen ganzen Tag zu verbringen. Auch bei einer halbtägigen Jeep Safari gibt es tolle Dinge zu entdecken. Wer sehr in der Tierwelt Sri Lankas interessiert ist, sollte eine Jeep Safari in der Trockenzeit unternehmen. Zu dieser Jahreszeit sind die überlebensnotwendigen Wasserreserven reduziert und die lebendigen Bewohner sind gezwungen sich täglich an den überbleibenden Wasserquellen zu versammeln. Zusammen mit Ihrem Guide gehen Sie auf Spurensuche, um die tierischen Vierbeiner aufzuspüren. Erforschen Sie die frischen Fußspuren auf dem Sand und versuchen Sie zu erraten, welche Tatze und welcher Huf zu welchem Tier gehören. Auch die Zeichen an den Bäumen und Pflanzen können Hinweise auf die Verstecke geben. Die Guides haben durch ihre langjährigen Erfahrungen gelernt, wo Sie die einheimischen Tiere finden. Während der Suche erfahren Sie viel über die einzigartige Vegetation des Wilpattu Nationalparks, denn auch die kennt Ihr Reiseleiter wie seine eigene Westentasche. Heilpflanzen, fremde Blumen und massive Bäume kreuzen Ihre Wege. Und dann heißt es Augen aufhalten, damit man so viele Tiere wie möglich erspähen kann. Elegante Mungos und Pfaue huschen durch die Gebüsche und an den Wasserlöchern tummeln sich wilde Krokodile, kleine und große Schildkröten, sowie flinkes Wild. Sobald man seinen Blick in Richtung Baumkronen richtet, sieht man die trillernden Parkbewohner. Exotische Vögel schwirren in der Luft herum und geben ein buntes Bild ab. Hinter den dichten Gebüschen verstecken sich ein paar dreckige Wildschweine und die Lippenbären wühlen im Boden nach essbaren Insekten rum. Elefanten leben in größeren Herden zusammen und schaukeln friedlich durch das Umland. Auch die seltenen Leoparden gehören zum Parkbestand. Die Meister des Versteckens bekommt man aber eher selten zu Gesicht.

Egal welche Tiere Ihnen auf dem Weg durch den Dschungel begegnen, ein unvergessliches Abenteuer mit vielen Eindrücken ist im Wilpattu Nationalpark garantiert.

Lust auf eine abenteuerliche Jeep Safari bekommen? Wir planen Ihre individuelle SriLanka Rundreise! Melden Sie sich bei unseren Sri Lanka Spezialisten telefonisch unter 0221-93372-861. Alternativ können Sie uns eine Email an team@srilankaneo.de senden oder füllen ganz schnell das Anfrageformular auf unserer Webseite aus. Unsere Spezialisten von unserem SriLankaNeo Team rufen Sie zurück und beraten Sie gerne!

Zurück zu Nationalparks Sri Lanka 

Zurück zu Beliebte Reiseziele