Yala Nationalpark

Eine Jeep Safari im Yala Nationalpark! Für abenteuerliche Naturliebhaber ist dieses Ereignis genau das Richtige. Gehen Sie auf Entdeckungsreise und lernen Sie mehr über die Tierwelt in der Wildnis. Der Park kann die größte Leopardendichte Sri Lankas aufweisen und beherbergt 150 verschiedenen Vogelarten. Fahren Sie mit Ihrem Jeep den Fluss entlang, Ihr Weg führt Sie an afrikanischer Dornenbuschsavanne und Monsunwäldern vorbei und machen Sie Bilder von grauen Dickhäutern, fast unsichtbaren Krokodilen, wilden Affen und den anderen Parkbewohnern. Wer nach einem Tag Wildnis noch mehr in der Natur erleben möchte, kann im Park übernachten. 

Lage und Anreise

Der Yala Nationalpark liegt im Südosten der Insel und umfasst eine Fläche von 1.260 km², wovon 20% touristisch erschlossen sind. Der einfachste und bekannteste Weg in den Park zu gelangen führt über die Kleinstadt Tissmaharama. Sie fahren entlang des künstlich angelegten Sees Tissa Wewa, bevor Sie die Eingangstore überqueren. Sie können mit dem Bus nach Tissmaharama anreisen. Es gibt regelmäßige Verbindungen aus Colombo, Hambantato und Kataragama. Anschließend fahren Sie mit Ihrem einheimischen Guide in den Park. Es erwarten Sie rund 100km ausgebaute Wege, die an den Nahrungsquellen der Tiere vorbei führen. 

Wen und was gibt es zu sehen

Der Park beherbergt eine tolle Artenvielfalt von verschiedenen Tieren. Im Westen hat der Park die größte freilebende Leopardendichte der ganzen Insel. Hier können Sie mit etwas Glück die scheuen Tiere erspähen. Auf der anderen Seite des Parks, im Osten, sind Vogelliebhaber besonders gut aufgehoben. Hier können Sie stundenlang die freien Tiere beobachten und Sie entdecken immer wieder ungesehene Vögel. Viele weitere Bewohner warten auf Sie: wilde Elefanten, scheue Krokodile, dreckige Wildschweine, bunte Pfaue, freche Affen, große Büffel, schlafende Faultiere, kleine Mungos und freche Stachelschweine haben ihr Zuhause in dem Nationalpark. Trotz der artenreichen Vielfalt kann es passieren, dass Sie mehrere Stunden mit Ihrem Jeep durch die Wildnis fahren und keinen Elefanten, Leoparden oder Krokodile vor die Linse bekommen. Damit Ihre Tour einzigartig wird, sollten Sie Geduld mitbringen und die dichte Natur immer genau beobachten. Die Flora im Yala Nationalpark erinnert oft an eine afrikanische Dornenbuschsavanne und Monsunwäldern. Sie werden zwei rauschende Flüsse sehen, die den Park mit ausreichend Wasser versorgen. Es gibt kleine Seen und Tümpel, die oft als Wasserquelle der Tiere dienen. Ruinen von Tempelanlagen sind auch Teil des Parks. Erleben Sie auf einer Jeep-Safari die faszinierende Welt Sri Lankas. 

Die Geschichte des Parks

Die Geschichte des Nationalparks reicht bis in das 2. Jahrhundert zurück, wo buddhistische Mönche in dem Park wohnten und dieser Teil der Insel von dem Königreich Ruhuna regiert wurde. Die ersten Teile des großen Nationalparks wurden bereits 1899 unter Naturschutz gesetzt und die offizielle Gründung des heutigen Parks war 1938. Mit den Jahren wurde der Park stetig vergrößert und auch, die für Touristen nicht zugänglichen Gebiete, wurden ausgebaut und repräsentieren den bekannten Yala Nationalpark. Noch heute befinden sich Tempelruinen im Park, die die Geschichte der Mönche erzählen. 

Die beste Reisezeit

Der Yala Nationalpark beherbergt ein vielfältiges Tierreich und bietet viele natürlichen Lebensräume. In den Monaten Februar bis Juli herrscht ein gutes und warmes Klima im Park und der Wasserstand ist niedrig. Die meisten Tiere sind in der Zeit gezwungen in der Nähe der wenigen Wasserquellen zu bleiben. In diesen Monaten ist die ideale Zeit, um Leoparden, Elefanten, Büffel und ähnliche Tiere, in Ihrem natürlichen Terrain zu beobachten. In den Monaten Oktober und Dezember können Sie besonders gut bunte und exotische Vögel beobachten. Auch scheue Hirsche und wilde Krokodile lassen sich zu dieser Jahreszeit gerne fotografieren. Am frühen Morgen, im Morgengrauen, oder in den Abendstunden kommen die Tiere am liebsten aus ihren Verstecken. Wenn Sie möglichst viele Tiere beobachten möchten, sollten Sie einen ganzen Tag im Park verbringen. In den Monaten August bis Oktober herrscht Trockenperiode im Park und die Eingangstore sind geschlossen. Alternativ können Sie in der Zeit den Udawalawe Nationalpark besuchen, der ebenfalls eine große Palette an verschiedenen Tieren aufweist. 

Sie möchten selber mit dem Jeep in den Yala Nationalpark fahren und wilde Tiere beobachten? Wir planen gerne Ihre individuelle SriLanka Rundreise! Sie können uns telefonisch erreichen unter 0221-93372-861. Schicken Sie uns eine Email an team@srilankaneo.de oder füllen Sie ganz einfach das Anfrageformular aus. Unsere Spezialisten von unserem SriLankaNeo Team rufen Sie zurück und beraten Sie gerne!

Zurück zu Nationalparks Sri Lanka

Zurück zu Beliebte Reiseziele