Ella

An der Südostseite des Berglandes in Sri Lanka befindet sich das kleine Örtchen Ella. Es ist umgeben von einer wunderschönen Natur. Ein wilder Urwald, brausende Wasserfälle, pittoreske Hügel und weite Schluchten locken zahlreiche Besucher in das Dorf und seine Umgebung. Wenn Sie keine Lust auf große Metropolen und den Großstadtrubel haben, sind Sie in Ella genau richtig! Vielleicht möchten Sie auch einmal etwas ganz anderes erleben, als die typischen Sandstrände an der Küste der Insel, auch dann sollten Sie den Weg nach Ella auf sich nehmen. Ein ganz besonderes Erlebnis auf Ihrer Sri Lanka Rundreise.

Orientierung & Anreise

Ella ist ein romantischer Ort in den Bergen von Sri Lanka und liegt im Südosten der Insel. Der Ort ist bekannt für seine beeindruckende Schlucht, von wo aus Sie eine freie Sicht in 1.000 Meter Tiefe haben. Ella besteht aus einer Hauptstraße, die sich quer durch das Dorf zieht und ein paar kleinere, verschlafende Häuser-Ansiedlungen in der näheren Umgebung. Es gibt einen kleinen Bahnhof, wo zweimal täglich der Zug aus Colombo ankommt. Die lange Fahrzeit von 9 Stunden zahlt sich aus. Sie fahren vorbei an grünen Tälern, steilen Berghängen mit satten Plantagen und halten in ursprünglichen Dörfern. Immer wieder haben Sie einen fotoreifen Ausblick in die Weite des Landes. Alternativ verkehrt fünf Mal am Tag eine Verbindung von Kandy nach Badulla, mit Zwischenstopp in Ella. Auch hier können Sie die schöne Landschaft von Sri Lanka genießen. Ebenfalls besteht die Möglichkeit mit dem Bus anzureisen, allerdings gibt es eine Direktverbindung nur aus dem Küstenort Galle. Die Fahrt ist nicht so komfortabel wie die Anreise mit dem Zug und kann ein wenig abenteuerlich werden. Die Busse sind oft ausgebucht und es werden viele Zwischenhalte angefahren. Es besteht die Möglichkeit kleinere Städte in der näheren Region mit dem Bus anzufahren, wie z.B. Wellawaya (Fahrzeit 45 Minuten) oder Badulla (Fahrzeit 1 Stunde). 

Sehenswert in Ella

Für einen kleinen Ort gibt es jede Menge in Ella zu erleben. Als erstes sollten Sie den Weg auf sich nehmen und zu der bekannten Schlucht von Ella wandern. Am Ziel angekommen haben Sie eine Aussicht aus 1.000 Meter Höhe. Sie werden beeindruckt sein von dem Blick in das unberührte grüne Land. Mit ein wenig Glück und klarem Wetter reicht die Sicht bis zur Küste. Ein besonderer Tipp: lassen Sie sich den Atem rauben und stehen Sie bei Sonnenaufgang an der Klippe! Bekannt für ihre Teeplantagen können Sie in Ella an einer Führung in einer Teefabrik teilnehmen. Sie wandern durch die Plantagen und besichtigen die Fabrik. Natürlich dürfen Sie den frischen Tee auch einmal selber probieren. Wandern in der Umgebung ist immer lohnenswert. Sie erleben die unberührte Natur der Insel und treffen auf unbekannte Tiere. Besuchen Sie während einer Wanderung die nahegelegenen Wasserfälle von Ella. Hier können Sie am rauschenden Naturereignis eine Pause einlegen. Für Anfänger und erfahrende Wanderer gibt es unzählige Wanderrouten zu entdecken. 

Touristische Infrastruktur

In Ella herrscht kein Massentourismus. Aus diesem Grund ist das Dorf noch sehr ursprünglich und nicht nur auf Touristen ausgelegt. Im Ortskern finden Sie kleine gemütliche Gasthäuser, die von Einheimischen bewirtet werden. Hier werden Sie liebevoll versorgt. Alternativ gibt es Lodges in den bunten Obstplantagen, die von der Ruhe des Landes umgeben sind. Je nach Lage haben Sie einen Ausblick über die Schlucht und Sie können sich an der Weite des Landes satt sehen. Wer ein wenig Luxus mag, kann eine Lodge mit Pool buchen und sich unter freiem Himmel erholen. Stärken können Sie sich in einen der Gästehäuser, wo landestypisches Curry und Fleischgerichte auf der Speisekarte stehen. Einen wärmenden Ceylon Tee können Sie in einen der kleinen Cafés genießen. Wer selber kochen möchte oder noch ein paar nützliche Dinge benötigt findet diese in den kleinen Supermärkten des Dorfes. Tolle und facettenreiche Wanderwege starten direkt von Ella aus. Einige Sri Lanker bieten Fahrten, mit den traditionellen Tuk Tuk´s, zu den Wandereinstiegen außerhalb des Ortes an. 

Die beste Reisezeit

Die trockenste Reisezeit in Ella ist zwischen Dezember und März. Ella ist im Hochland gelegen und wird von Bergketten umgeben. Die Temperaturen sind häufig niedriger als im Rest des Landes. Vergleichsweise kühle 20 C° herrschen durchschnittlich in dem schönen Ort und die Luftfeuchtigkeit ist ebenfalls geringer als in anderen Teilen der Insel. Ella ist eine kühlende Abwechslung. 

Die Geschichte Ellas

Die ersten Einwohner lebten schon vor 12.000 Jahren in dem malerischen Ort. Sie hausten in Höhlen rund um Ella und kannten schon zu Ihren Lebzeiten die Wirkung von Akupunktur, welche sie bei Elefanten anwendeten. Sie lebten noch vor den eigentlichen Ureinwohnern Sri Lankas, den Veddas. Im 18. Jahrhundert unterlag Sri Lanka der britischen Kronkolonie. Das Königreich Kandy und damit die ganze Insel, mussten sich den britischen Einwanderern unterwerfen. Die buddhistische Kultur und Bräuche wurden in der Zeit missachtet. Die Sri Lanker versuchten sich Anfang des 19. Jahrhunderts zur Wehr zu setzen und veranlassten den Uva-Wellassa Aufstand. Die Briten stoppten den damaligen Aufstand brutal. Alle über 18-jährigen Einwohner der Provinz wurden getötet und viele Dörfer wurden restlos zerstört. Auch in Ella wurden Bewässerungsanlagen zerstört, die Viehherden getötet und nährreiches Land verbrannt. Die Folgen waren jahrelange Armut und der stetige Kampf ums Überleben. Noch während der Kolonialzeit wurde Ella zu einem der wichtigsten Orte für Teeplantagen. Noch heute können Sie die unzähligen Plantagen bestaunen und den Einheimischen bei ihrer Arbeit zuschauen. Der Teehandel ist eine sichere Einnahmequelle für die Dorfbewohner von Ella.

Zurück zu beliebte Orte in Sri Lanka 

Zurück zu Beliebte Reiseziele