Polonnaruwa

Polonnaruwa trägt den Titel der ehemaligen Königsstadt und beherbergt noch heute einen beeindruckenden archäologischen Park mit königlichen Bauwerken aus dem 12. Jahrhundert. Die Stadt ist im Norden der Insel gelegen, zwischen einer landschaftlich reizvollen Umgebung. Bei einem Tagesausflug in ein anderes Zeitalter gibt es viel zu entdecken: Stupas, Buddha Statuen, Tempelanlagen, Paläste und eine wilde Vegetation warten auf Sie. Tauchen Sie ein in eine mystische Welt und erforschen Sie die Geschichte der Insel. Sie haben unzählige Möglichkeiten schöne Fotomotive zu knipsen und tolle Urlaubserinnerungen zu erleben. 

Lage & Anreise

Polonnaruwa liegt im Norden der Zentralprovinz Sri Lankas und ist eingebettet in wunderschöne Natur. Gute 130 km von Kandy entfernt und ca. 240 km von der westlichen Hauptstadt Colombo liegt die bedeutsame Stadt. Mit Ihrem privaten Pkw fahren Sie über gut ausgebaute Straßen in das hoch gelegene Polonnaruwa. Kurvige Straßen mit beeindruckender Natur zeichnen das Landschaftsbild. Während der Fahrt können Sie sich auf die bevorstehende Erlebnistour einstimmen. Wenn Sie ein wenig ursprünglicher anreisen möchten, sollten Sie mit der Bahn reisen. Von Colombo, Kandy und Anuradhapura gibt es tägliche Bahnverbindungen, die unvergessliche Momente versprechen. Sie reisen zusammen mit Einheimischen und können den Alltag der Sri Lanker hautnah miterleben. Der Zug fährt durch abgelegene Dörfer und vorbei an wilden Wasserfällen. 

Beste Reisezeit

Am Besten reisen Sie zwischen März und November nach Polonnaruwa. In der Zeit fällt nur wenig Niederschlag in der Region und es herrschen angenehm warme Temperaturen. Ideal um die mystische Anlage zu erkunden, ohne vom Regen überrascht zu werden. Durch die großen Bauwerke und den saftigen Bäumen gibt es genug Schattenplätze, die zu einer erholenden Pause einladen. 

Geschichte

Die erste Königsstadt Sri Lankas war Anuradhapura. Im 12. Jahrhundert siedelte der damalige König nach Polonnaruwa um und erbaute sein Imperium. Zum Ende des 13. Jahrhunderts wurde die Königsresidenz in eine andere Stadt verlegt, da die Sicherheit durch ständige Überfälle nicht garantiert war. Schlagartig war Polonnaruwa bedeutungslos und die gesamte prachtvolle Anlage wurde nach und nach vom Dschungel überwuchert. Erst im 19. Jahrhundert entdeckten die Briten während der Kolonialzeit die verlorene Stadt wieder und begannen mit den Ausgrabungen der beeindruckenden Bauten. 1982 wurde der archäologische Park als UNESCO Weltkulturerbe ernannt. 

Was gibt’s zu sehn

Polonnaruwa beherbergt einen archäologischen Park. Hier sind die alten Kulturdenkmäler aus dem 10. Jhd. der ehemaligen Königsstadt untergebracht. In der gesamten Anlage befinden sich gut erhaltene Tempel mit beeindruckenden Buddha Statuen und imposanten Stupas. Seit 1982 gehören die Schätze aus dem 10. Jhd. zum UNESCO Weltkulturerbe und in einem interessanten Museum bekommt man einen ersten Eindruck, welche Sehenswürdigkeiten in dem Park auf einen warten und spannende Geschichte zu den einzelnen Bauwerken werden hier dargestellt. Die meistbesuchte Sehenswürdigkeit der Stadt ist der ehemalige Königspalast, der ursprünglich aus 7 Stockwerken bestand. Durch die Spuren der Zeit stehen heute nur noch die Grundmauern des einst prächtigen Gebäudes. Wussten Sie das Polonnaruwa mehrere hundert Jahre vom Dschungel überwuchert war, bevor es 1820 von den Briten wiederentdeckt wurde? Auf Ihrer Tour durch die mystische Anlage treffen Sie immer wieder auf große Buddha Stauten, die die Kultur des Landes verdeutlichen. Nehmen Sie sich die Zeit und besuchen Sie den Vatadage-Rundtempel, ein überwältigendes Bauwerk. Der Tempel besteht aus vier verschiedenen Treppenaufgängen, die mit malerischen Figuren geschmückt sind. Im Inneren stehen vier Buddha Statuen, die in alle Himmelsrichtungen blicken. Ein weiteres Highlight ist der Hatadage-Tempel. Der Sage nach wurde hier viele Jahre der heilige Eckzahn von Buddha aufbewahrt. Heute befindet sich der Zahn in der heimlichen Hauptstadt Kandy. Der pyramidenförmige Satmahal Prasada ist ein 7 stöckiger Turm, der stolz in den Himmel ragt. Das gut erhaltene Bauwerk wird von grünen Bäumen umgeben und ist idyllisch gelegen. Auf der gesamten weitläufigen Anlage wachsen wilde Pflanzen, die den Ruinen einen grünen Glanz geben und sich Ihren natürlichen Weg suchen. Neben den zahlreichen Bauwerken, baute die damalige Königstadt mehrere künstliche Stauseen, die dem Gelände noch heute ein romantisches Flair verleihen. Ein kleiner Tipp: Mit dem Fahrrad lässt sich die Anlage auf eine besondere Art erkunden! Auch außerhalb der Stadtmauern Richtung Norden kann man den Einfluss des Königsreiches deutlich erkennen. Besichtigen Sie unter anderem eine märchenhafte Dagoba und charmante Buddha Statuen. 

Sie möchten selber durch die mystische Anlage in Polonnaruwa schlendern und sich auf Zeitreise begeben? Dann wenden Sie sich an unsere Spezialisten vom SriLankaNeo-Team. Wir planen gerne Ihre individuelle SriLanka Rundreise! Rufen Sie uns an unter 0221-93372-861, schicken Sie uns eine Email an team@srilankaneo.de oder füllen Sie schnell und einfach unser Anfrageformular aus. Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen!

Zurück zu UNESCO Welterbe Sri Lanka

Zurück zu Beliebte Reiseziele