Galle

Ein Ausflug in eine geschichtliche Zeit, erwartet Sie in Galle. Aus der holländischen Kolonialzeit stammen die beeindruckende Festung und die phantastische Altstadt. Während einer Tour durch den Ort gibt es viel zu entdecken. Angefangen mit der beeindruckenden Festung, die eine besonders stabile Stadtmauer hat. Weiter geht es mit der hübschen Altstadt, in der deutlich der europäische Einfluss zu erkennen ist. Dazu kommen viele charmante Details, wie der entzückende Leuchtturm und mehrere anregende Kirchen. Es gibt unzählige Möglichkeiten sich mit landestypischer Kost zu verwöhnen und durch tolle Geschäfte zu bummeln. Galle ist ein grandioses Ziel für einen Tagesausflug!

Lage & Anreise

Galle liegt im Südwesten Sri Lankas und ist wunderschön am Meer gelegen. Von der Hauptstadt Colombo liegt Galle um die 120km weit entfernt und ist nach 2 Stunden Fahrzeit mit dem Pkw erreichbar. Alternativ kann man Galle auch gut mit dem Bus aus allen größeren Städten erreichen.

Es gibt eine traumhafte Bahnstrecke von Colombo bis nach Galle. Während der prächtigen Panoramafahrt kann man den Blick in die abwechslungsreiche Natur und in das offene Meer genießen. So sieht man unberührte Ecken Sri Lankas, die man mit dem Auto nicht erreicht und einem mit Sicherheit im Gedächtnis bleiben.

Wenn man Strandurlaub in Hikkaduwa oder Unawatuna macht, ist Galle nur einen Katzensprung entfernt und bietet ein ideales Ziel für einen Tagesausflug. Für eine einfache und flexible Anreise kann man mit einem Taxi oder Tuk Tuk nach Galle reisen.

Geschichte

Bis zur holländischen Kolonialzeit war Galle eines der wichtigsten Seehäfen Sri Lankas. Es wurde freier Handel zwischen verschiedenen Nationen, wie den Indern, Arabern, Malaien und Griechen getrieben. 1640 schafften es die Holländer die Portugiesen zu vertreiben und ernannten Galle zur damaligen Hauptstadt Sri Lankas. Um sich vor Angreifern zu schützen, wurde die imposante Festung in Galle erbaut. Von hier aus hatte man einen sicheren Regierungssitz und konnte gleichzeitig die ankommenden Schiffe bewachen. Gleichzeitig entwickelte sich der Hafen zu einem der größten in der Region. Neben dem Handel kamen hier viele Passagiere aus Übersee an. Erst im 19. Jahrhundert verlor die Festung und der bekannte Hafen Galles wieder an Bedeutung, als die heutige Hauptstadt Colombo immer weiter wuchs und besonders der Hafen weiter ausgebaut wurde. 

Beste Reisezeit

So wie auch auf dem Rest der Insel, herrscht in Galle tropisches Regenklima. Die durchschnittlichen Temperaturen bewegen sich das ganze Jahr zwischen 24°C und 30°C. Man kann Galle das ganze Jahr einen tollen Besuch abstatten. Durch das Klima bedingt, muss man allerdings in jedem Monat mit tropischen Schauern rechnen. In den Monaten April und September - Dezember fällt verhältnismäßig mehr Regen, als im Rest des Jahres. 

Warum sollte ich Galle besuchen?!

Die beliebteste Sehenswürdigkeit Galle´s ist die holländische Festung, die zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Die Festung wurde 1663 von den Landsleuten aus den Niederlanden erbaut, die während dieser Zeit in Galle regierten. Vorher wurde von den Portugiesen ein eher kleines Fort, mit Bauten aus Lehm und Palmenblättern, errichtet. Heute ist das Galle Fort die größte erhaltenen Festung in Südasien und zieht jährlich viele Touristen an. Durch Europäer erbaut, ist in der Festung deutlich ein Zusammenspiel aus asiatischer und europäischer Architektur zu erkennen.

Die märchenhafte Altstadt Galle´s steht ebenfalls auf der Liste des UNSECO Weltkulturerbes. Sie wurde während der Kolonialzeit erbaut und ist umgeben von den schützenden Mauern der Festung. Wenn man durch die Straßen schlendert, fühlt man sich in eine andere Zeit zurück versetzt. Überall stehen prachtvolle Villen mit schöner Veranda, die bis heute gut erhalten sind. In den meisten Villen sind heute Hotels oder Geschäfte untergebracht. Durch die Macht der Europäer wurden in Galle mehrere evangelische Kirchen errichtet, die der Stadt noch mehr Stil verleihen. Überall sind kleine Cafés und Restaurants untergebracht und laden zu leckeren Erfrischungen ein. Nehmen Sie sich die Zeit und setzen Sie sich auf einen der zahlreichen Plätze, um das alltägliche Treiben zu beobachten. Wer gerne ein kleines Souvenir aus Sri Lanka mitbringen möchte, ist hier genau richtig. Für einen geschichtlichen Hintergrund sorgt das örtliche „Historical Mansion Museum“, welches eine beeindruckende Sammlung antiker Dinge bereithält. Nach einem entspannten Spaziergang durch die Altstadt sollte man sich noch den urigen Leuchtturm anschauen, der an den Festungsmauern am Meer steht. Mit einer schönen Hintergrundkulisse ist dieser ein tolles Fotomotiv!

Galle beherbergt ebenfalls die romantische Kathedrale St. Mary´s. Sie wurde von Jesuiten gebaut und ist noch heute ein wichtiger Anlaufpunkt für die wenigen Katholiken der Insel. Die im 19. Jahrhundert erbaute Kathedrale ist auf einem Hügel gelegen und bietet einen tollen Ausblick über die Stadt. Besonders abends herrscht hier eine märchenhafte Stimmung.

Zurück zu UNESCO Welterbe Sri Lanka 

Zurück zu Beliebte Reiseziele