Was soll ich sagen???? Es war ein Traum!!!!

Wir haben das erste Mal über Neo-Reisen gebucht und sind restlos begeistert! Die (ungelogen!!!) beste Reise, die wir je gemacht haben!!

Bereits im Vorfeld wurden wir von der sehr freundlichen und äußerst kompetenten Frau Arnold telefonisch beraten. Sie berücksichtigte all (!!) unsere Wünsche, kam uns in jeder Hinsicht (mit Reiseverlauf und Hotelsuche) entgegen. Da ich Sri Lanka bereits vor fast 20 Jahren bereisen durfte, wollte ich besonders schöne Gegenden oder auch Hotels noch einmal sehen und alte Erinnerungen neu einfangen. Dies alles wurde dank der emsigen Arbeit von der immer freundlichen Frau Arnold möglich. Ein ganz besonders dickes „DANKESCHÖN“ für Sie!!!! Liebe Grüße!

Unsere Reise wurde speziell nur für meinen Sohn (14) und für mich zusammengestellt. Wir hatten einen eigenen Fahrer und einen deutschsprachigen Guide. Für die 2 Wochen Reisezeit waren wir ein wunderbares „Kleeblatt“, es ergänzte sich wirklich großartig. Unser Guide, Mr. Fazli (welcher kurzfristig für den erkrankten Mr. Sanath einsprang) war nicht nur dank seines Wissens ein Gewinn! Mit seiner charmanten „old-school-Manier“ brachte er uns nicht nur an typische Touristenstellen; ihm lag sehr viel daran, sein Heimatland ganz echt und hautnah zu präsentieren, um uns wirkliche Einblicke in die Kultur, das Land zu geben und die Herzlichkeit der Menschen nahe zu bringen. Und es gibt so viel zu sehen!! Unser „Driver“ Chamara war vom Flughafen ab bis zum letzten Tag (außer während der 3 Tage Badeaufenthalt) unser täglicher, sicherer und vertrauter Begleiter (ganz wichtig im „speziellen“ Verkehrschaos von Sri Lanka :) ) und war ebenfalls immer ganz fürsorglich um unser Wohl bedacht. Wir 4 hatten eine wunderbare Zeit zusammen!

Sämtliche – von Frau Arnold - gewählte Hotels waren perfekt! Wir hatten Hotels, wie das Amaya Lake Resort in Dambulla, das The Tourmaline in Kandy oder aber das Hotel The Heritance Tea Factory in Nuwara Eliya…purer Luxus für uns und dies alles für einen vergleichbar tollen Preis für das Gesamtpaket dieser Reise! Man kann es nicht beschreiben! Die Ausstattungen, die Lage der Hotels, das freundliche Personal, die sauberen Pools, das Essen…. Es ist einfach nicht zu glauben…so schön war es überall! Jedes Hotel hatte seinen besonderen Zauber – wir waren manchmal direkt traurig, wenn es nach einer Nacht schon wieder weiter ging. Aber dies war ja nur, um zur nächsten tollen Überraschung auf dieser Reise zu gelangen! Wir hatten im Vorfeld wohlweislich Halbpension gebucht – mein Sohn hat immer Hunger :). Somit waren wir bereits am Morgen von den umfangreichen Hotelbuffets für den Tag bestens gestärkt. Es gab wirklich alles, was das Herz begehrt! Tagsüber sind wir ganz individuell mit einem kleinen Snack über die Runden gekommen (es gibt überall sehr gute und saubere kleine Läden für den Hunger zwischendurch – oder einfach mal nur eine Banane – unsere beiden einheimischen Begleiter wussten immer einen „leckeren“ Stopp für uns :)... haben auch manchmal abgeraten, wenn es aus ihrer Sicht für uns Bedenken gegeben hätte!! Wirklich ganz prima! Durch die Wärme in Sri Lanka und natürlich die Abwechslung während der Tour hat man sowieso nicht so viel Appetit. Am Abend gab es in den Hotels wieder eine riesige Auswahl an Speisen: Vorsuppen, Salate, X-verschiedene warme Gerichte und ein verführerisches Dessertbuffet. Es ist für jeden Gaumen das Richtige dabei: europäisches, aber auch einheimisches Essen. Wir haben uns besonders an die landestypische Kost gehalten und wurden jeden Tag auf`s Neue begeistert!

Die Programmpunkte unserer Reise konnten wir in Absprache mit unseren beiden Reisebegleiter manchmal kurzfristig je nach Tagesform noch „umplanen“ (sofern es die Hotelunterkunft zuließ). Gerade am ersten Tag waren wir nach dem Flug und der Fahrt ins Hotel so müde, dass wir den geplanten Aufstieg auf den Sigiriyafelsen doch lieber auf den folgenden Tag verschoben haben. Man braucht für den Sigiriya Rock wirklich einen langen Atem und vor allem Zeit, um auch die umliegenden Anlagen in Ruhe besichtigen zu können. Dafür wurde kurzerhand der Besuch einer ganz lieben Familie in Habarana und eine witzige Ochsenkarrenfahrt vorgezogen. Es war also alles möglich….alles ganz individuell! Sehr angenehm und entspannt! Besonders zu empfehlen ist die Zugfahrt von Kandy nach Nanuoya. Was für ein Spaß! Man reist ganz entspannt durch die grünen Teeplantagen, sieht das Land plötzlich wieder von einer ganz anderen Seite. Sehr zu empfehlen ist aber auch der Yala National Park! Dieser Ausflug war es wirklich wert! Man glaubt es nicht, wenn man es nicht mit eigenen Augen gesehen hat!

Viele, viele Dinge wären noch zu berichten, von denen wir noch heute schwärmen! Aber bereits jetzt ist mein geplanter „Kurzbericht“ ungewollt zu einem regelrechten „Aufsatz“ geworden! :)

Danke noch einmal an alle, die ihren Beitrag zu dieser, unserer Reise geleistet haben!

Wir haben dank Neo-Reisen eine Zeit verleben dürfen, die wir nie vergessen werden! Sri Lanka - eine Reise in „a land like no other“ :)

Kati & Luca :)


Mit der Planung, Betreunung und Durchführung der Reise mit NEO Reisen waren wir zu 100 % zufrieden.

Vor ein paar Tagen sind wir gesund und wohlbehalten von unserer Sri Lanka Reise zurückgekehrt. Mit der Planung, Betreunung und Durchführung der Reise mit Neoreisen waren wir zu 100 % zufrieden. Besonders hervorheben möchte ich die kompetente Beratung im Vorfeld von Frau Frauenkron. Zur "Strafe" darf sie jetzt an die nächste Reiseplanung gehen. Nach einem kurzen Stop over in Abu Dhabi ( 3 Nächte ) haben wir eine 10 tägige Rundreise zum Kulturdreieck und den Highlands unternommen. Die ausgewählten 4 Sterne Hotel waren alle in Ordnung, besonders reizvoll fanden wir das Suisse Hotel in Kandy und das Grandhotel in Nuwara Eliya. (Tolle Teatime für 6 €p. P) In allen Hotels konnte man abends ein gutes ( bis sehr gutes ) Buffetessen bekommen zu durchaus moderaten Preisen ( 10-20 € p. P ). Alle Hotels waren gepflegt und die Sanitäreinrichtungen waren nicht zu beanstanden. Unser Fahrer war sehr engagiert und sprach perfekt Deutsch. Trotz des gewöhnungsbedürftigen Verkehrs fühlten wir uns die ganze Zeit sicher und gut aufgehoben. Er war auch jederzeit für uns ein kompetenter Ansprechpartner . Vielen Dank, lieber Sandy. Am Ende der Rundreise haben wir einen Badeurlaub im Centara Beach Resort in Bentota angeschlossen. Preis/Leistung war absolut ok; Service sehr gut, Essen für mein Geschmack etwas zu asiatisch ausgerichtet. Der Hotelgarten ist für die Anzahl der Gäste zu klein. Folglich kam es zum Kampf um die Liegen und Schattenplätze. Der Strand selbst war ein Urlaubstraum. Kilometer lang, wenig Betrieb und tolle Wellen. Für das Hotel kann ich nur HP plus empfehlen, da bei den Getränkepreise ordentlich zugelangt wird. (Angebotscocktails 12 Dollar, Bier ca. 7,50 €, O-Saft 5 € ) Noch teurer waren die Anwendungen (ab 50 € aufwärts).

Zusammenfassend eine tolle Reise mit einem kompetenten Team im Hintergrund.

Dr. Dieter Raetz


Wir werden uns noch lange an die schönen Erlebnisse in diesem tollen Land mit den freundlichen Menschen erinnern.

Die Rundreise war sehr abwechslungsreich zusammengestellt und die Organisation im Vorfeld hat wunderbar geklappt. Besonders loben möchten wir unseren Reiseleiter, der uns wirklich jeden Wunsch von den Augen ablas und das Programm ganz unseren Wünschen anpasste und mit individuellen Punkten ergänzte. Er spricht sehr gut deutsch und erklärte uns Land und Leute. Wir haben ihn schnell ins Herz geschlossen und waren traurig, dass er uns aufgrund einer Krankheit schon frühzeitig verlassen musste. Trotzdem sorgte er noch für einen guten Ersatzreiseleiter, der uns auch die letzten beiden Tage gut und sicher durch das Land begleitete. Nicht zu vergessen sind der freundliche und geduldige Fahrer und Beifahrer. Die Hotels entsprachen den Beschreibungen, besonders schön war die Aussicht in Kandy im Hotel Thilanka und im tollen St. Andrews in Nuwara Eliya hätten wir es auch noch einige Tage länger ausgehalten…. Hier noch zwei kleine Verbesserungsvorschläge: Die Wanderung im Horton Plains Nationalpark war verbunden mit langen Wartezeiten am frühen Morgen im Eingangsbereich. Außerdem gestaltete sich der Ausflug zu einer Massenwanderung, bei der man das Gefühl hatte, in kürzester Zeit durch die reizvolle Landschaft gehetzt zu werden. Der eigens dafür abgestellte Reiseführer vom Nationalpark gab uns leider so gut wie keine Erklärungen zu Tieren und Pflanzen. Ebenso gestaltete sich die Jeepsafari durch den Minneriya Nationalpark zur Massenveranstaltung mit –zig Jeeps, die teilweise sehr dicht an die Dickhäuter heranfuhren. Sicherlich gibt es hier bei unserer nächsten Reise eine Möglichkeit, die Natur und die schönen Tiere in ruhigerer Umgebung beobachten zu können.

Konstanze Z. aus Stuttgart


Es war alles perfekt organisiert, beim Transfer und bei den Unterkünften hat alles reibungslos funktioniert.

Die Route, die Sehenswürdigkeiten waren sehr interessant, das Programm abwechslungsreich. Die ausgesuchten Hotels waren sehr schön. Unsere Favoriten waren Elephas Resort bei Sigiriya und Hotel Chandrika in Tissamahamarama. Tolle Zimmer und ein wunderschöner Garten dazu! An der Stelle muss ich noch die atemberaubende Aussicht aus unserem Hotel in Nuwara Eliya erwähnen :-) Das Essen war überall exzellent, das Personal sehr freundlich und zuvorkommend. Das Einzige, was überall für ein bisschen Ärger gesorgt hat, war das Internet, das selten funktioniert hat. An dieser Stelle ein Verbesserungsvorschlag....

Unser Guide hat unsere Reise noch unvergesslicher gemacht! Wir können ihn für jeden, der Sri Lanka entdecken möchte, wärmstens empfehlen! Er ist ein sehr sympathischer, humorvoller Mensch, war stets eine angenehme Gesellschaft. Neben sehr gute Sprachkenntnisse (Deutsch und Englisch) kennt er sich als erfahrener Guide auf der Insel bestens aus. Manchmal hat man das Gefühl, dass er jeden kennt und in jeder Stadt kennt man ihn :-) In Folge dessen wusste er immer wo man am besten essen, einkaufen kann. Hat uns aber auch von Manches abgeraten, was seiner Meinung nach nicht gut war. Wir hatten stets das Gefühl ihm vertrauen zu können. Er konnte auch immer was Interessantes über die Stadt, über den Tempel ,über die Tiere und über der Vegetation erzählen. Als ein sehr aufmerksamer Mensch, konnte er sich alle unsere Wünsche und Geschmäcker merken und hat sie stets erfüllt :-)

Es war wirklich ein wunderschöner und unvergesslicher Urlaub. Vielen Dank noch mal und großes Lob!

Melinda Nemeth


Herzlichen Dank für die tolle Organisation unseres Sri Lanka-Urlaubs, liebes SriLankaneo-Team!

Im Vorfeld der Reise fühlten wir uns zu jeder Zeit hervorragend betreut, umfassend beraten und auf unsere Wünsche und Anregungen ging die Mitarbeiterin sehr gut ein. Die Rundreise wurde in sehr netter Absprache geplant und auch dem speziellen Wunsch nach 2 Wochen Kite-Surf-Aufenthalt konnte entsprochen werden. Auch während unseres Aufenthaltes waren die MitarbeiterInnen von SriLankaNeo jederzeit für uns ansprechbar und wir bekamen immer umgehend eine Antwort.

In der ersten Woche hatten wir eine sehr spannende und tolle Rundreise, die Natur und Kultur verband, wie wir es uns gewünscht hatten. Wir besuchten zum Beispiel das Elefantenwaisenhaus in Pinnawala und erkundeten das wunderschöne Kandy. Zudem bestiegen wir den einzigartigen Sigiriya Felsen und besuchten die antike Stadt Polonnaruwa mit ihrem archäologischen Park. Absolut begeistert waren wir auch von der Jeep-Safari durch den Minneriya National Park, bei der wir über hundert wilde Elefanten zu sehen bekamen und durch den tollen Ranger viele weitere Tiere entdecken konnten.

Unser Fahrer und Guide bereicherte diese Reise ungemein durch seine herzliche und unaufdringliche Freundlichkeit und durch seine Kompetenz. Er versorgte uns mit allen Informationen, zeigte uns die landestypische Küche und ging auf alle unsere Wünsche wie selbstverständlich ein. Dabei fuhr er uns sicher und ruhig durch das Land und verschaffte uns wunderschöne Eindrücke von der Insel.

Die Hotels, in denen wir während der Rundreise untergebracht waren, hatten einen guten Standard und entsprachen unseren Vorstellungen. Das Giritale Hotel verzauberte uns durch den faszinierenden Blick auf den See und die Freundlichkeit des Service Personals. Das Essen wurde in allen Hotels als Buffet angeboten, beinhaltete landestypische Gerichte und ist wirklich zu loben.

Die letzten beiden Wochen verbrachten wir in Kalpitiya im Kite Surfing Lanka Camp und hatten hier wirklich fast die gesamten Tage so guten Wind, dass wir kiten konnten. Das Camp ist wunderschön, super ausgestattet und das Essen ist super lecker. Auch hier war die Planung und Organisation perfekt, das Material war gemietet und wir konnten vollkommen entspannen.

Wir empfehlen SriLankaNeo zu 100% weiter und würden jederzeit wieder unseren Urlaub mit diesem Team planen!


"Wir würden sofort wieder über Neo Reisen buchen & können dies jedem weiterempfehlen!"

Wir möchten uns ganz herzlich bei NEOReisen für die perfekte Organisation unseres Sri Lanka Urlaubes bedanken!

Im Vorfeld wurde auf jeden unserer Wünsche eingegangen und wir konnten so unsere individuelle Wunschreise zusammen stellen. Wir hatten eine sehr tolle Rundreise mit vielen Eindrücken von Sri Lanka wie z.B. Sigirya-Felsen; World´s end; Adam´s Peak; Yala-Nationalpark um nur ein paar Highlights zu nennen. Unser sehr freundlicher und kompetenter Fahrer hat uns mit gutem Englisch die Menschen und die Kultur von diesem tollen Land näher gebracht.

Sehr genossen haben wir die Aufenthalte in den kleineren landestypischen Hotels, die einen sehr guten Standard hatten und zum Glück nie unter die mittlerweile auch in Sri Lanka weit verbreitete Kategorie „Touristenbunker“ gefallen sind. Erst ein Aufenthalt in einem kleineren Hotel mit den originalen Speisen (wie zum Beispiel den leckeren Curries) machen einen authentischen Urlaub zu dem, was er auch sein sollte.

Wir würden sofort wieder über NeoReisen buchen & können dies jedem weiterempfehlen! Vielen lieben Dank, liebes NeoTeam, für den tollen Urlaub!

Bernd & Carmen aus Ravensburg über Ihre Rundreise mit SriLankaNeo


"...würden wir allen die beste Note (sehr gut) geben, also 6 von 6 oder 10 von 10."

Dank Ihrer umsichtigen Planung waren wir durchgängig in 3 - 4 Sterne Hotels untergebracht und behalten das gesamte Reiseerlebnis "Sri Lanka" in sehr positiver Erinnerung.

Wir waren mit dem landestypischen Essensangebot, welches ganz überwiegend in Buffetform angeboten wurde, ebenfalls sehr zufrieden. Dazu zählen wir auch die Empfehlungen durch unseren Guide. Die Zimmer waren sauber und meistens ruhig gelegen. Die Klimaanlagen, Ventilatoren arbeiteten alle sehr leise und gut, aber natürlich nicht bei Volllast. Wir haben uns auch in den älteren Häusern (z.B. Queens Hotel in Kandy) sehr wohlgefühlt, weil gerade solche „Schätze“ eine besondere Atmosphäre ausstrahlen. Gut fanden wir auch die sehr gepflegten Pools und das überaus freundliche Personal. Der von Ihnen ausgewählte Guide und Fahrer (Fernando Sunil) sprach ein sehr gutes Deutsch. Alle unsere Fragen wurden von ihm wirklich umfassend und sachkundig beantwortet. Stets zurückhaltend und gleichbleibend freundlich hat er uns über eine Woche begleitet und damit uns sein Heimatland, den Buddhismus, Hinduismus, Ayurverda und vieles mehr „erklärt“. Insbesondere seine aktive Planung der Tagesablaüfe ermöglichte es uns mehrfach als Erste am Morgen einen Tempel zu besichtigen. Er steuerte uns aber ebenso sicher und zuverlässig über die gut ausgebauten Landstraßen Sri Lankas, sodass wir uns ganz beruhigt einen kleinen Mittagsschlaf gönnen konnten. Da meine Frau mit Ihnen bei den Hotels noch einige Änderungen vereinbart hatte, wir von Galle nach Colombo mit dem Zug fahren wollten und dies alles in kürzester Zeit durch Sie ermöglicht wurde, gilt natürlich auch für Sie ein ganz großes Lob und ein herzlicher Dank.

Wenn wir Sie als unsere Ansprechpartnerin, die Reise insgesamt oder unseren Guide und Fahrer in Punkten oder Sternen zu bewerten hätten, würden wir allen die beste Note (sehr gut) geben, also 6 von 6 oder 10 von 10.

Ein kleines Manko, gab es dennoch, welches uns selbst aber weniger gestört hat, weil wir es als „landestypisch“ ansehen. Die Bäder bzw. Duschen entsprachen nach unserer Wahrnehmung überwiegend nicht der „deutschen“ Klassifizierung. Uns fiel auf, dass viele Dübellöcher in den verschieden Bädern unverschlossen waren, teilweise waren Fliesen gebrochen, oder die ursprünglich transparenten Silikonfugen unprofessionell ausgeführt bzw. schwarz verschmutzt. Wir weisen Sie speziell auf diesen Umstand hin, weil dies u. U. durch andere Reisende bemängelt wird, für uns gab es aber diesbezüglich keinen hinreichenden Anlass zur Beschwerde bei den verschieden Hotels. Uns überraschte eher dass der Wasserdruck in den Duschen in der Regel gut war. Unser Pech auf der Rückreise (12 Stunden Verspätung bei der Ankunft in FRA) liegt ausschließlich in der Verantwortung von Qatar Airways, die Flüge hatten wir zudem selbst gebucht. Zukünftig werden wir vermutlich nicht wieder mit dieser Airline unterwegs sein, da die Abwicklung der Rückreise nicht zu unsere Zufriedenheit ausfiel, ganz im Gegenteil.

Die Höhepunkte Sri Lankas in 14 Tagen, anonym


Wir werden auf alle Fälle Srilankaneo weiterempfehlen, als besten Anbieter den es unserer Meinung nach gibt...

Nach unserer Ankunft in Colombo mussten wir feststellen, dass es unsere Koffer nicht in den zweiten Flieger geschafft hatten und noch in Abu Dhabi waren. Somit waren wir den ersten Tag ohne unser Gepäck, ohne Wechselkleidung und Toilettenartikel. Vielleicht wäre es möglich bei den Reisehinweisen eine Notausstattung fürs Handgepäck zu erwähnen, da wir selber nicht daran gedacht hatten. Unser Flieger aus München hatte etwas Verspätung und gerade noch wir selber haben den zweiten Flieger erreicht (im Laufschritt). Unser Flieger fand seine Endposition weit weg von sämtlichen Terminals und wir wurden mit Bussen abgeholt, welche uns auch wieder zum zweiten Flieger brachten was sehr viel Zeit in Anspruch nahm. Uns wurde versprochen, dass die Koffer mit dem nächsten Nachtflieger kommen und auch ins Hotel gebracht werden. Dieses Versprechen wurde eingehalten.

Die Abholung und Betreuung durch unseren Guide klappte hervorragend. Wir möchten in diesem Kontext Hr. Kesharapala für die schöne Zeit die er uns bereitet hat danken, und müssen seinen Einsatz und seine Bereitschaft uns sein Land und die Kultur näher zu bringen „über den Klee loben“. Er war nicht nur Fahrer oder Guide, sondern hat in dem was er tut seine Leidenschaft und Berufung gefunden. Wir haben uns bei ihm gut aufgehoben gefühlt und konnten viele Fragen stellen, die alle mit fundiertem Wissen beantwortet wurden. Er war offen und flexibel für Änderungen bzw. Anfragen unsererseits (wetterbedingt). Im Reiseverlauf lernten wir andere Reisende kennen, die nicht so viel Glück hatten mit ihrem Guide. Bei vielen handelte es sich nur um Chauffeure, die bis zum Parkplatz fuhren und dann die Reisenden alleine ließen. Hr. Kesharapala dagegen war überall dabei egal welche Strapaze es bedeutete, und man merkte das er dies gerne tat! Sein Motto: Geht es Euch gut, geht es mir gut!

Die Betreuung/Beratung durch Fr. Arnold darf an dieser Stelle nicht vergessen werden. Wir haben das Gefühl wirklich das „Sri Lanka“ gesehen zu haben wie wir es wollten! Auch hier waren wir gut aufgehoben und betreut. Vielen Dank für Ihr Engagement!

Über den Standard der Hotels lässt sich sagen, dass wir sehr erfreut und positiv überrascht waren, dies aber nicht bis zum Ende der Reise gehalten werden konnte. In Nuwara Eliya gab es nachmittags kein warmes Wasser, und so mussten wir nach der Trekkingtour im Horten Plains NP kalt duschen, was wenn man durchgefroren ist wirklich nicht angenehm ist. Weiterhin war der Manager beim Essen sehr präsent und scheute sich auch nicht seine Mitarbeiter vor Gästen leise zu „rüffeln“. Er überwachte jeden Schritt seiner Mitarbeiter um „seinen“ gewünschten Standard erfüllt zu wissen. Was leider das Ambiente beim Essen für uns dezimierte, zu Mal es in unseren Augen nicht nötig war. Er bemühte sich dies die Gäste nicht spüren zu lassen, aber ein gemütliches Ambiente erreicht man nicht wenn man in einer Ecke steht und Befehle gibt. Weniger ist oft mehr. Egal in welchem Hotel, die Mitarbeiter waren alle höflich, zuvorkommend und um die Gäste wirklich bemüht! Wir hatten bereits in einigen Lektüren über die Freundlichkeit in diesem Land gelesen, und können dies ohne Einwand bestätigen. Beim Hotel Mirissa Bay Resort waren wir versucht uns zu melden um den Aufenthalt dort zu verkürzen, da die Bilder im Internet nichts mit der Realität gemein hatten. Die Zimmer rudimentär und das Gelände mit Hinterhof-Charme. Allerdings müssen wir gestehen dass sich unser erster Eindruck in Luft auflöste, da wohl vom Management schon Maßnahmen ergriffen wurden um das Objekt wieder „auf Vordermann“ zu bringen. Für einen weiteren Stimmungsumschwung sorgten alle Personen vor Ort, da wir dort nicht nur Gäste waren sondern das Gefühl hatten bei Freunden zu sein. So auch als ich mich verletzte und in ein Krankenhaus zum Nähen musste, ohne die Hilfe von allen wäre mein Missgeschick nicht so gut verlaufen. Danach wurde ich regelrecht umsorgt und „verhätschelt“ (wie man in Bayern so sagt)! Auch war das Management flexibel und extrem hilfsbereit bei unserer Abreise. Was mich zu einem nicht so guten Punkt überleitet. Der Transfer von Mirissa nach Negombo am Tag 19 ging komplett schief. Unserer Meinung nach wurden wir schlichtweg vergessen, sei es vom Vertragspartner oder vom Guide selber. Dies konnten wir vor Ort nicht klären, wir bekamen keine konkrete Aussage. Um 09:00 Uhr waren wir abreise bereit und warteten auf unseren neuen Guide. Hr. Kesharapala hatte uns im Vorfeld bereits informiert, dass ein Kollege kommt um uns abzuholen. Gegen 10:30 Uhr riefen wir bei der Notfallnummer aus den Unterlagen an und dieser wollte sich gleich zurückmelden, was aber auch nicht geschah. Gegen ca. 12:00 Uhr meldeten wir uns um zu erfahren das der Fahrer bereits unterwegs sei und gegen 14:00 Uhr kommen müsste. Ein externer Fahrer kam dann so gegen 14:30 Uhr, der uns dann eröffnete sein Auftrag sei es uns nur ins Hotel nach Negombo zu fahren, und somit wäre der geplante Besuch in Galle und Kosgoda hinfällig. Dieser Fahrer machte Expressbesuche mit uns ins Dutch Fort und die Schildkrötenfarm. Was wiederum dem Fahrer hoch angerechnet werden muss, da dieser ja bereits seit mehren Stunden im Auto saß, sich aber sichtlich darum bemühte unseren Ablauf zu erfüllen (was zeitlich noch möglich war). Seine Abfahrt war in Colombo, eigentlich sein freier Tag und die Info bekam er erst nach 12:15 Uhr. Zeitlicher Widerspruch zu der Aussage von dem Mitarbeiter an der Notfallnummer. Diese Nummer kontaktierten wir nochmals einen Tag vor Abflug, um sicher sein zu können, dass der Transfer zum Flughafen funktioniert. Wir warteten den ganzen Tag wie geheißen auf einen Rückruf. Es erfolgte keiner…………. Erst wir mussten uns wieder bemühen an die Info zu gelangen. Der Transfer selber zum Flughafen klappte dann wieder hervorragend!

Eine sehr freudige Überraschung war für uns das Hotel Feeling Good Resort in Ella wg. der deutschsprachigen Leitung, und deren Engagement für schöne Stunden zu sorgen ohne eine „private Schwelle“ zu überschreiten. Ein kleines feines Hotel mit Besitzern die viel Fingerspitzengefühl für Ihre Gäste haben. Eine kleine Anmerkung sei mir noch gestattet: Der Besuch im Gewürzgarten hat mich leider sehr enttäuscht, meine Vorstellung darunter war eine ganz andere. Wir bekamen 15 Min. wenige Gewürzpflanzen gezeigt und erklärt, besser gesagt in welchen Produkten diese schließlich verarbeitet werden und dann erinnerte mich der weitere Ablauf an eine „Kaffeefahrt“. Ziel dieses Besuches war es Produkte zu kaufen und nicht wirklich etwas über Botanik vermittelt zu bekommen!

Schlussendlich kann man aber sagen, dass alles Jammern auf hohem Niveau ist, und als Fazit bleibt eine wunderschöne Erinnerung mit Anekdoten. Wir werden auf alle Fälle Srilankaneo weiterempfehlen, als besten Anbieter den es unserer Meinung nach gibt, und in einiger Zukunft auch selber wieder eine Reise buchen, wenn das gewünschte Land angeboten wird. 

Vielen Dank für dieses Erlebnis!!!!!

Ilonka S. und Martin F.


Die Reise mit SriLankanNeo ist uneingeschränkt zu empfehlen, ...

... alles war sehr gut organisiert und alles hat problemlos geklappt, der Fahrer war überpünktlich am Flughafen (wir waren 30 min vor geplanter Ankunft bereits durch den Zoll) und hatte auch Eis für unser Insulin dabei. Daß wir ihn zunächst nicht fanden, lag daran, dass wir nach unserem Namen, statt wie beschrieben, nach SRILankanNeo gesucht haben. Die einzelnen Programmpunkte waren gut geplant und sehenswert, auch die Eintritte wurden problemlos vom Fahrer übernommen, nur zwei Zusatzpunkte mussten wir noch selbst zahlen. (aber das war erwartet und OK) Die Hotels waren bis auf das Kithala Resort nicht wirklich luxuriös, aber sauber und freundlich, und für den Rahmen der gebuchten 3* Hotels voll in Ordnung. Die Blue Magpie Lodge war jedoch sicher kein 3* Haus, aber aufgrund der Lage und Sauberkeit akzeptierbar. Der Fahrer hat uns auf allen Ausflügen begleitet, war gut informiert, freundlich und immer pünktlich und hat exzellent für unser Gepäck gesorgt. Der Wagen war ausreichend(wir hatten sehr viel Gepäck, wegen vorheriger Schiffsreise und Tauchausrüstung), bis auf die letzten zwei Tage ging auch die Klimaanlage, aber das war verkraftbar. Das Strandhotel Unawatuna Beach war hervorragend und für unsere Zwecke optimal. Auch der Transfer nach der Woche Strandaufenthalt wurde pünktlich und zuverlässig durchgeführt, wir hatten jedoch den Wunsch, die Schnellstraße zu nehmen, da mussten wir für die Maut noch extra bezahlen… Hat sich aber gelohnt, sonst hätten wir noch früher aufstehen müssen.

Alles in allem können wir die Reise und SRILankanNEO uneingeschränkt empfehlen und bedanken uns noch einmal für die gute Organisation und Erreichbarkeit und Hilfe bei allen Sonderwünschen.

Eva Heinold 


Danke für die tolle Beratung und Planung unserer Rundreise...

...durch Sri Lanka im Frühling 2016. Die Vorschläge der Hotels und Sehenswürdigkeiten haben uns sehr gefallen. Wir haben uns jederzeit sehr sicher gefühlt. Sri Lanka ist ein unfassbar schönes Land und wir sind froh, es gesehen zu haben. Wir möchten gerne wiederkommen! Besonders gut hat der Mix aus verschiedenen Inselregionen wie Dschungel, Strand, Berge und Teeplantagen gefallen. Das satte Grün des Landes und die faszinierende Tierwelt haben uns sehr beeindruckt. Wir durften viele tolle Tiere, wie Elefanten, Warane, Flughunde, Meeresschildkröten, Delphine und Haie in ihrer natürlichen Umwelt beobachten. Wir freuen uns auf unseren nächsten Besuch! Natascha und Jörg aus Essen.


„Alles aus einer Hand!“

Wir haben uns für eine zehntägige Reise im Juli 2016 entschieden, bei der wir sechs Tage das Land bereisen und vier Tage relaxen können. Die Rundreise war top durchgeplant durch NeoReisen und absolut verantwortungsvoll und sympathisch durchgeführt von unserem Fahrer/Guide Mr. Tyronne.

Nachdem wir den ersten Tag für uns hatten, sind wir am zweiten Tag mit unserer Tour gestartet. Es ist angenehm, wenn man bei diesem „chaotischen“ Verkehr nicht selbst fahren muss und der Guide morgens kurz erklärt, was auf dem Programm steht und wie lange man ca. dafür braucht. So hat man selbst auch einen Überblick, muss aber selbst nichts tun außer die Reise zu genießen.

Sri Lanka ist ein tolles, grünes Land. – Wir haben uns auf der Insel sehr wohl gefühlt und ständig neue Dinge entdeckt. Nicht nur die Sehenswürdigkeiten sind toll anzusehen. Die kleinen Obst- und Gemüsestände am Straßenrand haben wir für kleine Stops und Erfrischungen (Litschis essen oder Mangos) genutzt. Zu unserem gebuchten Programm haben wir noch einige optionale Punkte in Anspruch genommen. Unter anderem haben wir noch eine Schreinerei besichtigt, eine Teefabrik angeschaut, eine Ayurvedische Massage genossen und eine Village Tour zu Einheimischen vor Ort gebucht.

Unsere Highlights auf der Rundreise waren sicher:

1. Minneriya Nationalpark mit Jeep Safari – mit einem eigens gebuchten Jeep haben wir die Safari gestartet. Nachdem es auf einem riesigen Gelände über Stock und Stein ging, entdeckten wir an die 50 Elefanten. Eine beeindruckende Kulisse und definitiv imposante Tiere die wir dort ohne zeitlichen Druck bestaunen durften.

2. Sigiriya – das Erklimmen des Löwenfelsens und die Aussicht sind einmalig. Der Aufstieg ist nicht unanstrengend :) , aber jede der 1800 Stufen lohnt sich.

3. Village Tour – Mit einem Ochsenkarren zu einem See fahren, nach der Seeüberfahrt und einem kurzen Fußweg durch ein Waldstück zu einer kleinen einheimischen Familie spazieren. Wir hatten Glück, dass wir alleine dort waren (sicher sind dort sonst auch andere Gruppen) und die Dame sich Zeit genommen hat, um mit uns ein einfaches Gericht zuzubereiten.

Unsere Reisezeit war perfekt, um Dinge zu besichtigen. Wir hatten keine Wartezeiten und die Hotels waren maximal halb voll. An der Westküste war das Meer zu stürmisch, um schwimmen zu gehen, das war ein kleiner Wehrmutstropfen. Von 10 Tagen hat es an ca. vier Tagen ab spät Nachmittags heftig geregnet, aber das machte uns nichts aus. Über die Monsunzeit wurden wir aber bereits im Voraus durch SriLanka Neo informiert, wussten also was uns erwartet. Die von SriLanka Neo ausgesuchten Hotels waren toll und absolut in Ordnung. Leckeres Essen, saubere Zimmer und guter Service! Schade, dass wir die meisten Hotels schon nach einer Nacht wieder verlassen „mussten“. Insgesamt möchten wir uns nochmal herzlich für die flexible Planung, die perfekte Organisation und die sehr gute Erreichbarkeit von SriLanka Neo, im Besonderen bei Frau Arnold, bedanken.

Michael & Sarah


"Wir haben Sri Lanka rundum genossen"

Wir hatten einen wunderschönen Urlaub und haben die Zeit in Sri Lanka rundum genossen. Der Reisezeitraum (25.09. - 08.10.) war ideal gewählt. Es war noch keine Regenzeit und es waren kaum Touristen vor Ort.

Der 10-stündige Flug mit SriLankan Airlines war sehr angenehm. Die Fluggesellschaft können wir nur weiter empfehlen: modernes Flugzeug, reichlich Verpflegung und jeder Passagier hatte ein Tablet mit aktuellen Filmen, Spielen usw., sodass die Zeit wortwörtlich wie im Flug verging.

Die ersten Tage verbrachten wir in Negombo im Hotel J. Das Hotel war okay, die Lage (direkt am Strand) war super. Leider war der Strand ziemlich dreckig und zum Baden eher ungeeignet (stets rote Fahne und niemand war im Wasser), die Aussicht auf das Meer genossen wir dennoch.

Danach startete unsere Rundreise und unser erstes Ziel war Sigiriya. Unser Resort war traumhaft! Es lag mitten in der Natur und wir hatten ein wunderschönes Zimmer mit Seeblick. Das Personal war auffallend freundlich und zuvorkommend. Wir bestiegen den Löwenfelsen, besuchten den Dambulla Tempel und da wir noch Zeit hatten brachte uns unser Guide (was vorab nicht geplant war) zum Elefantenreiten. Das war ein wirklich tolles Erlebnis! Wir hoffen, dass diese Touristenattraktion dennoch die Bedürfnisse der Tiere berücksichtigt.

Am nächsten Tag ging es nach Kandy, auf dem Weg dorthin machten wir einen Abstecher im Gewürzgarten in Matala. Wir besuchten den Zahntempel, den botanischen Garten sowie zusätzlich eine Tänzershow. Unser Guide brachte uns vor der Tänzershow noch in ein Juwelen-Museum, was sich jedoch schnell als Verkaufsveranstaltung entpuppte...wir baten unseren Guide daraufhin von nun an keine Zusatzprogramme mehr einzubauen.

Am Abend fuhren wir weiter nach Kithulgala und kamen dort gegen 20 Uhr an. Es empfiehlt sich jedoch noch vor Einbruch der Dunkelheit (also vor 18 Uhr) das Adventure Camp in Kithulagala aufzusuchen, da man erst ein Stück durch den Dschungel laufen muss, ehe man im Camp ankommt. Die Lage des Camps ist der Wahnsinn - Direkt an einem Fluss, mitten im Dschungel. Von der Hütte, in der wir schliefen, waren wir allerdings enttäuscht, weil das Bad nach dem letzten Gast eindeutig nicht geputzt wurde. Da die Hütte kein Fenster mit Scheibe sondern lediglich mit einem Bastrollo hatte, fühlten wir uns beinah als würden wir unter freiem Himmel schlafen. Das Gefühl war einerseits aufregend, andererseits aber auch etwas mulmig. Zudem war das Bettzeug (vermutlich wegen der Flussnähe) sehr klamm. Man sollte sich einfach bewusst sein, dass die Hütte seeehr einfach ist und da sie offen ist, auch Tiere reinkommen können. Am nächsten Morgen machten wir eine Dschungelwanderung (nur wir zwei + ein Guide) zu einem kleinen Wasserfall. Das war ein richtiger toller Ausflug und die Natur war beeindruckend.

Danach ging es weiter nach Nuwara Eliya, es fühlte sich an als hätten wir mal eben das Land gewechselt, denn plötzlich sah alles anders aus, die Häuser waren im Kolonialstil gehalten und die Temperatur lag nur noch bei 20 Grad (tolle Abkühlung nach den 35 Grad der letzten Tage!). Nuwara Eliya ist ein hübscher, kleiner Ort und wir aßen sehr gut zu Abend im Restaurant Milano und erholten uns von der Nacht im Dschungel im gemütlichen St. Andrews. Sehr früh am nächsten Morgen (5.30 Uhr!) fuhren wir zu den Horton Plains. Wir standen mindestens 45 Minuten vor dem Eingang, wo ein riesiger Ansturm von Touristen war. Als wir dann endlich den Nationalpark erreicht hatten, machten wir eine Wanderung (9 KM) über die Hochebene. Wunderschöne Natur mit tollem Ausblick. Im Vergleich zur aufregenden Dschungelwanderung, war es aber etwas unspektakulär. Als wir gegen 10 Uhr den Nationalpark verließen, wartete niemand mehr am Eingang und nach und nach kamen mehr Einheimische. Warum wir so früh starteten (Sonnenaufgang sahen wir nicht, da wir währenddessen mit dem Auto unterwegs waren), ist uns unklar. Danach stand die Zugfahrt nach Ella auf dem Programm. Unser Guide meinte wir sollten schon ca. eine Stunde vor Abfahrt am Bahnhof sein, da die Züge auch mal früher kommen könnten. Vor Ort stellten wir fest, dass unser Guide sich im Fahrplan geirrt hatte und der Zug knapp eine Stunde später als unser Guide gedacht hatte, kommen sollte. Wir warteten und warteten...dann kam die Meldung, dass der Zug sich um eine weitere Stunde verspätet...nach 3! Stunden Wartezeit fuhren wir endlich nach Ella und genossen zumindest für eine Stunde (denn dann war es dunkel) die grandiose Aussicht.

Am nächsten Morgen bestiegen wir den Little Adam's Peak und fuhren danach weiter nach Uda Walawe (auch hier hatten wir wieder ein besonders tolles Resort). Die Jeep Safari zogen wir vor und machten sie noch an diesem Nachmittag (statt am nächsten Vormittag), da unser Guide meinte gegen frühen Abend sieht man am meisten Tiere. Wir fuhren ohne weitere Gäste in einem Jeep und sahen sehr viele Elefanten, ganz nah. Wir hatten zuvor noch nie eine Safari gemacht und waren hellauf begeistert. Zeitlich hat es so auch prima gepasst, da der Ausflug zum Adam's Peak max. 2 Std dauert.

Für den nächsten Morgen war nur noch die Fahrt nach Mirissa sowie ein Abstecher bei der Schildkrötenfarm geplant. Den Farmbesuch strichen wir jedoch, da ich mir leider eine Lebensmittelvergiftung zugezogen hatte (Man sollte wohl lieber kein Fisch-Samsam an einem Stand essen...). Dank starker Medikamente ging es mir jedoch schnell wieder besser und wir genossen die letzten Tage am paradiesischen Strand in Mirissa. Tagsüber entspannten wir am Strand und im Meer (zum Schwimmen allerdings aufgrund der extrem hohen Wellen ungeeignet, für Surfer und Actionliebhaber ideal). Abends stellten die Restaurants am Strand ihre Tische in den Sand, sodass man so nah wie nur möglich am Meer saß und den Sonnenuntergang genießen konnte. Im Gegensatz zu den meisten Orten auf Sri Lanka, hat man in Mirissa die Möglichkeit Cocktails zu trinken/Shisha zu rauchen etc. und es ist abends mehr los als in anderen Orten.

Vielleicht ist für einige Touristen noch folgendes interessant: Für Abendessen, Zusatzprogramm (Elefantenreiten, Tänzershow, Gewürzgarten) und Trinkgelder haben wir in den zwei Wochen zusätzlich zum Reisepreis noch ca. 300 € p.P. ausgegeben.

Noch einmal herzlichen Dank an Sie für die Zusammenstellung unseres Traumurlaubs.

Jana Eger


"Wir haben uns gut erholt und viele tolle Erinnerungen an Sri Lanka"

Wir möchten uns ganz herzlich bei Ihnen persönlich und bei Neoreisen bedanken. Wir hatten einen unvergesslichen Urlaub, zu dem wir Ihnen gerne ein Feedback geben.

Mit unserem Guide Ajith waren wir sehr zufrieden. Er ist uns in den 2 Wochen richtig ans Herz gewachsen. Er hat sich super um uns gekümmert und sich immer bemüht, dass wir in den Hotels oder z. B. bei der Tanzvorführung in Kandy den besten Platz bekommen. Wir konnten von seinen langjährigen Erfahrungen als Guide profitieren. Er kannte an fast allen Orten sich super aus, wusste immer wo ein gutes und sauberes Restaurant in der Nähe ist und von welchen Orten man sich lieber fern halten sollte. Vor dem Urlaub hatten wir etwas die Befürchtung, dass ein Guide auch nervig sein könnte. Immer eine dritte (fremde) Person um sich zu haben, kann ja auch anstrengend werden. Aber Ajith hat es geschafft, dass diese Befürchtung überhaupt nicht eingetreten ist. Er hat uns auch mal alleine Ausflüge/ Wanderungen machen lassen und sich immer im passenden Moment zurück gezogen, so dass man auch die Zweisamkeit im Urlaub genießen konnte.

Die von Ihnen geplante Route war sehr gut. Wir haben in den 2 Wochen so viel Schönes auf der Insel gesehen. Landschaftlich ist die Insel traumhaft. Besonders in Erinnerung bleibt uns die Elefanten-Safaritour bei Habarana, die Raftingtour und die Wanderungen im Horton Plains und zum Ella Rock. Hier wäre für die Urlauber vielleicht nur vor der Reise immer interessant zu wissen, dass viele Wanderungen schon sehr sehr zeitig gemacht werden sollten, da ansonsten der aufziehende Nebel den Ausblick behindert. Die Wanderung zum Adams Peak startete beispielsweise 2.00 Uhr nachts. Diese mussten wir leider auslassen. Da das Hotel relativ weit entfernt vom Adams Peak lag, hätten wir bereits 1.00 Uhr losfahren müssen. Der Aufwand war uns ehrlich gesagt zu groß. Die Wanderung in den Horten Plains startete 6.00 Uhr und im Regenwald startete sie 6.30 Uhr.

Nicht so gut in Erinnerung bleibt uns der Aufenthalt im Regenwald. Die Unterkunft Rainforest Eco Lodge mit ihren Containern als Zimmer ist mal was anderes und gar nicht so schlecht. Es sind einfache, saubere Zimmer mit Badbereich. Wobei das Bad nur durch eine halbhohe Schwenktür vom Schlafbereich getrennt ist. Hätte man keine Tür zum Badbereich gehabt, wäre es auch kein Unterschied gewesen ;-) Das Preis-Leistungsverhältnis in diesem Hotel stimmt unseres Erachtens nicht. Die 4 Sterne merkt man dem Hotel nicht an. Beim Abendessen werden die Touristen regelrecht abgezockt. Es gibt selbstverständlich im Regenwald keine andere Möglichkeit irgendwo essen zu gehen. Das Hotel bietet ausschließlich ein 3 Gängemenü an. Entweder man isst dieses 3 Gängemenü oder man hat Pech. Die Frechheit bei dem Ganzen ist, dass man pro Person 22 Dollar + Getränke zahlen muss, was für Sri Lanka sehr teuer ist. Desweiteren hat uns bei diesem Aufenthalt die Regenwaldwanderung mit Guide nicht gefallen. Wir haben uns auf eine interessante und abenteuerliche Führung direkt durch den Regenwald gefreut. Bekommen haben wir einen 2stündigen Spaziergang über die Straße, die zum Hotel führt. Mit einem Fernglas wurden uns ein paar Vögel gezeigt. Da nicht viele Vögel unterwegs waren und die, die man gesehen hat so spektakulär waren wie der Spatz, empfanden wir die "Wanderung" als sinnlos. Fazit des Aufenthalts im Regenwald ist also, dass sich die 6stündige Fahrt von Ella dort hin nicht gelohnt hat.

Ansonsten waren wir mit fast allen anderen Hotels super zufrieden. Wir hatten schöne Hotels (Heaven Seven in Nuwara Eliya, Bacon Beach in Negombo) dabei, aber auch traumhafte Hotels (Paradise Garden Resort in Kitulgala, Cantaloupe Aqua in Unawatuna , Escondite Villa in Colombo, Ella Mountain Heaven in Ella).

Kristin H. & Bastian S.


"Wir sind wunschlos glücklich!"

Es war alles gut organisiert, so dass wir den Urlaub entspannt genießen konnten. Auch unser Fahrer hat zu jeder Zeit für unser Wohl gesorgt und hat stets während der Fahrtzeit interessante Geschichten über die Orte, durch die wir gefahren sind, erzählt. Dabei war er immer hilfsbereit und zuvorkommend, so dass wir uns um nichts sorgen mussten und uns auf die tolle Landschaft konzentrieren konnten.

Auch von den ausgesuchten Ausflügen waren wir rundum begeistert. Die Hotels haben uns alle gut gefallen, mit tollem Essen, sauberen Zimmern, freundlichem Personal. Vor allem das Strandhotel Whispering Palms in Induruwa war unser Highlight, genauso wie der großartige Blick aus unserem Zimmer in Ella.

Es gibt nichts was wir im nachhinein anders gemacht hätten und werden Sie gerne weiterempfehlen!

Vielen Dank!

Tina V. & Jan L.


"Top Land, top Reise :)"

Wir können es sehr empfehlen sich einen Sri Lanka Urlaub von SriLanka Neo zusammenstellen zu lassen. Unsere Rundreise war perfekt durchgeplant und man wusste direkt, was als nächster Programmpunkt ansteht, das uns sehr wichtig war. Wir haben viele verschiedene Hotels besucht, mal am Meer, mal in den Bergen, mal mitten im Dschungel...es war toll. In jedem Hotel hatten wir Frühstück und, wenn man abends nicht außerhalb essen wollte, war es immer möglich im Hotel zu speisen. Man bekommt überall verschiedene Eindrücke des Lebens der Einheimischen.

Unsere Hauptansprechpartnerin bei SriLanka Neo war Frau Wulf. Sie ist sehr kompetent und freundlich im Umgang und hat uns diese erlebnisreiche Reise organisiert und zusammengestellt. Bei der Planung unserer Reise hatten wir wenig Vorstellungen, wie die Reise vonstatten gehen soll. Das Einzige was für uns fest stand, war die Reiselänge und unser Budget. Frau Wulf hat uns aufgrund Ihrer Erfahrungen viele gute Vorschläge bezüglich der Sehenswürdigkeiten gemacht, die wir dann auch umgesetzt haben. Im Anschluss an unsere Reise kam sie uns bezüglich unserer Belange sehr entgegen und aufgrund kleiner Unstimmigkeiten haben wir schnell und einvernehmlich eine Lösung gefunden.

Wir hatten im März einen sehr schönen, erlebnisreichen Aufenthalt in Sri Lanka. Das Klima ist für uns Europäer erstmal gewöhnungsbedürftig, aber nach 2-3 Tagen kommt man gut klar. Die Menschen in Sri Lanka sind sehr höflich und hilfsbereit, allerdings sollte man sich von den Verkäufern, die Stände an der Straße haben und mit vielen schönen Dingen Touristen anlocken, fern halten. Sie sind sehr penetrant und wollen einen nicht mehr gehen lassen, ohne, dass was gekauft wird. Aber das findet man auch in anderen Ländern.

An jeder Ecke findet man Tuk-Tuk Fahrer, die einen für sehr wenig Geld überall hinbringen. Englisch sprechen fast alle. Das Land bietet Berglandschaften, sehr schöne Strände, viele schöne Tempel und auch Tempelruinen von früher und vor allem sehr viel Natur. Die Teeplantage ist sehr interessant, in der man alle einzelnen Stationen, der Teezubereitung erklärt bekommt und durch die "Fabrik" geführt wird.

Sehr schön, war die Safari-Tour in Yala, die Elefanten standen an unserem Auto und man sieht viele andere Tiere, Krokodile, Affen, verschiedene Vogelarten usw Es empfiehlt sich überall ein guter Sonnenschutz und eine Kopfbedeckung. Die starke Sonneneinstrahlung ist gefährlich und, wenn man nicht aufpasst, hat man sich schnell einen Sonnenbrand zugelegt oder hat starke Kopfschmerzen und Schwindel wegen der Sonne. Aber das sollte ja kein Problem sein. Am meisten beeindruckt und auch erschreckt hat uns das tägliche Verkehrschaos, aber unser Fahrer hat alles gut gemeistert und wir haben uns immer sicher gefühlt.

Viele Grüße aus Rheinland-Pfalz

Laura S. und Patrick K.


"Wir konnten die Reise durchweg genießen.."

Ich bedanke mich zuerst einmal für den reibungslosen Ablauf der Reise. Die Anreise und auch das geplante Programm lief alles nach Plan.

Unsere Reiseleitung (hier einen lieben Gruß von ihm, er meinte er kennt sie persönlich) hat das wirklich toll gemacht. Er hatte viele Ideen um das Programm zu ergänzen oder auch tolle Plätze für Fotos etc zu finden.

Der Ablauf der Reise war genau so wie gewünscht und wir waren wirklich sehr glücklich! Die Hotels waren insgesamt so wie wir sie uns gewünscht hatten (teilweise für die Landeskategorie 3 Sterne sogar mehr als wir erwartet hatten). Das Personal war sehr freundlich und die Sauberkeit überall zufriedenstellend. Das im Nachhinein noch geändert Hotel in Trincomalee (Bella Nilaveli) war von der Ausstattung her am einfachsten, beeindruckte aber durch die tollste Lage und sehr freundliches Personal/gutes Essen.

Wir konnten die Reise durchweg genießen und haben einen tollen Eindruck von der Vielfältigkeit Sri Lankas bekommen.

Vielen Dank auch an Sie für die Organisation der unvergesslichen Reise!

Viele Grüße, Naomi Straub (und auch David Schlich)


"..wir hatten eine tolle Zeit und waren sehr zufrieden mit der Reiseorganisation.."

kurze Rückmeldung zu unserer Reise … wir hatten eine tolle Zeit und waren sehr zufrieden mit der Reiseorganisation und allen Unterkünften.

Einen großen Dank auch unseren Guide, der sehr zu empfehlen ist. Zu unserer positiven Überraschung hatten wir ja sogar noch einen separaten (sehr guten) Fahrer plus Helfer an Bord unseres komfortablen Kleinbus, sodass die Rundreise sehr angenehm verlaufen ist.

Die meisten Hotels haben uns sehr gefallen (und waren besser als erwartet), nur das Sky Green Resort in Ella war im Vergleich zu den anderen etwas einfacher, aber immer noch völlig in Ordnung.

Uns und auch den Kindern hat der Urlaub super gefallen. Vielen Dank!

 

Anonym


"Es war absolut unproblematisch, spontan Änderungswünsche einzubringen"

Sri Lanka, die Perle des Indischen Ozeans ist ein Land mit zahlreichen besonderen Reizen: Vielfältige Landschaften, exotische Pflanzen, wilde Tieren und eine Kultur, die uns mit ihren antiken Bauwerken und Geschichten in ihren Bann zog.

SriLankaNeo organisierte eine Rundreise, bei der wir in fünfzehn Tagen unvergessliche Momente erleben durften. Neben typischen Sehenswürdigkeiten, die kein Sri Lanka Reisender auslassen sollte, besuchten wir auch Orte abseits der üblichen Touristenattraktionen. Es war absolut unproblematisch, spontan Änderungswünsche einzubringen. So beschlossen wir, anstelle des Mineriya Nationalparkes den Felsen Pidurangula zu besuchen, den wir jedem der Herausforderungen nicht scheut, wärmstens empfehlen können.

Die Hotels waren zwar nicht immer zentral gelegen, dafür liebevoll geführt. Unvergesslich war die Zugfahrt durchs Hochland, die wir völlig unbeschwert genießen konnten, da die Reisegesellschaft es so organisiert hatte, dass wir uns in keiner Weise ums Gepäck kümmern mussten. Insgesamt möchten wir ein Lob für die gute Organisation aussprechen.

Sabine Hofsäss