Höhepunkte

  • Colombo
  • Negombo
  • Anuradhapura
  • Polonnaruwa
  • Sigiriya
  • Kandy
  • Nuwara Eliya
  • Horton-Plains-Nationalpark
  • Ella
  • Yala-Nationalpark
  • Unawatuna
  • Galle

Sri Lanka intensiv erleben: Wir passen den Reiseverlauf Ihren Wünschen an

Mit SrilankaNeo die kulturellen Höhepunkte und Naturschätze eines facettenreichen Landes entdecken! Sie starten Ihre Rundreise im bezaubernden Fischerort Negombo. In den alten Königsstädten des kulturellen Dreiecks erwarten Sie historische Tempel und Paläste. Der berühmte Sigiriya Felsen präsentiert sich mit den leuchtenden Wolkenmädchen-Fresken und einer imposanten Festungsanlage. Im weiteren Reiseverlauf steht die atemberaubende Natur im Fokus. Das zentrale Hochland bietet ein spektakuläres Bergpanorama und im Yala-Nationalpark erwarten Sie Elefanten, Affen und sogar Leoparden! Zur Entspannung stehen im Anschluss einige Tage Strandurlaub in der herrlichen Bucht von Unawatuna auf dem Programm.

Inklusive:
  • Alle Transfers
  • 18 Übernachtungen mit Frühstück
  • Ausflüge mit Guide
  • Ayurveda Anwendung in Negombo
  • Bootsfahrt Negombo
  • Jeep-Safari mit Nationalparkeintritt
  • Zugfahrt 2. Klasse nach Ella
  • Deutsch- bzw. englischsprachige Reiseführer vor Ort

ab 1.780 €

Reiseverlauf

  • 1 Abflug aus Deutschland
  • 2 Ankunft in Colombo & Transfer nach Negombo

    Am Flughafen von Colombo werden Sie von Ihrem Fahrer empfangen und nach Negombo gebracht. Da Sie am Ende der Rundreise noch Zeit in der Hauptstadt verbringen werden, haben wir nach der Ankunft den direkten Transfer in den Fischerort Negombo vorgesehen. Dort geht es beschaulich zu und Sie können sich nach der langen Anreise erst einmal akklimatisieren. Am Nachmittag steht eine erholsame Ayurveda-Behandlung auf dem Programm. Entspannen Sie bei einer wohltuenden Massage, bevor Sie am Abend Ihr erstes köstliches Curry genießen können.

  • 3 Negombo

    Tourismus und Fischerei sind die Haupteinnahmequelle der kleinen Hafenstadt. Da verwundert es kaum, dass dort der zweitgrößte Fischmarkt Sri Lankas stattfindet. Wenn Sie früh genug dort sind, sehen Sie die einlaufenden Fischerboote, die anschließend ihren Fang präsentieren. Aufgrund zahlreicher Kanäle, die den Ort durchziehen, wird Negombo auch „Little Amsterdam“ genannt. Während einer Bootsfahrt können Sie die vielen Kirchen und Tempel bewundern. Überall sehen Sie die Spuren der vergangenen Kolonialzeit. Das holländische Fort sollten Sie auf keinen Fall verpassen. Am Abend warten zahlreiche Restaurants mit köstlichen traditionellen Speisen und natürlich frischem Fisch auf Ihren Besuch.

  • 4 Anuradhapura

    Auf ins kulturelle Dreieck! Heute erwartet Sie die alte Königsstadt Anuradhapura mit zahlreichen Stupas, Tempeln und Palästen. Doch das wichtigste Heiligtum, welches die religiöse Stadt zu einem bedeutenden Pilgerziel macht, ist die Pappel-Feige Sri Mahabodhi. Dieser Baum soll aus den Zweigen des Bodhi-Baums erwachsen sein, unter dem Siddharta Gautama in Indien die Erleuchtung erlangte. Schlendern Sie durch die Schätze dieser alten Stadt. Die ruhmreiche Atmosphäre des vergangenen Königreichs ist noch heute spürbar.

  • 5 Mihintale, Aukana und Sigiriya

    Den Morgen verbringen Sie zunächst in einer der ältesten buddhistischen Klosteranlagen Sri Lankas, in Mihintale. Nachdem Sie die alten Gemäuer auf dem Berg Missaka erkundet haben, besichtigen Sie die imposante Buddha-Statue von Aukana, die aus dem dahinterliegenden Felsen gemeißelt wurde. Weiter geht es zum Höhepunkt des heutigen Tages: Sigiriya! Der Sigiriya-Fels wurde 1982 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Beim Aufstieg zur Festungsanlage sehen Sie kunstvolle Wandmalereien und leuchtende Fresken an den Felswänden. Oben angekommen werden Sie schnell erkennen, warum sich der steile Weg gelohnt hat: Die Aussicht ist fantastisch! Am späten Nachmittag erreichen Sie die zweite Stadt des kulturellen Dreiecks: Polonnaruwa

  • 6 Polonnaruwa

    Nutzen Sie den Vormittag, um die kulturellen Höhepunkte der alten Königsstadt zu besichtigen. Die beeindruckenden Paläste und Tempel ruhen anmutig inmitten schöner Parkanlagen und Gärten. Seit 1982 gehört der archäologische Park zum UNESCO-Weltkulturerbe. Der Nachmittag steht im Zeichen der Elefanten. Freuen Sie sich auf eine spannende Jeep-Safari durch den Minneriya oder Kadulla Nationalpark. An den Wasserstellen versammeln sich zahlreiche Elefanten zum Trinken und Baden. Ihr erfahrener Ranger führt Sie zu den schönsten Ecken des Parks. Anschließend werden Sie zurück nach Polonnaruwa gebracht, wo Sie den Abend zur freien Verfügung haben.

  • 7 Höhlentempel von Dambulla

    Heute führt Sie die Reise in das Innere des kulturellen Dreiecks, zum berühmten Höhlentempel von Dambulla. Die fünf mystischen Höhlen sind alle unterschiedlich und begeistern jede für sich mit ihrem eigenen Charme. Insgesamt beherbergt das UNESCO-Weltkulturerbe über 150 Buddha-Statuen, teilweise vergoldet, aus Ziegelstein oder Gips. Im Anschluss fahren Sie zur dritten Königsstadt, nach Kandy. Die Stadt liegt malerisch eingebettet zwischen grünen Teeplantagen und den imposanten Bergen des Hochlandes. 

  • 8 Botanischer Garten & Zahntempel in Kandy

    Über 4000 Pflanzenarten erwarten Sie im Botanischen Garten bei Kandy! Kleine Wege schlängeln sich durch chilenische Kerzenbäume, mexikanische Agaven und australische Bäume. Genießen Sie die gute Luft und das Zwitschern unzähliger Vogelarten. Hoch über der Stadt thront das Wahrzeichen Kandys: der weiße Buddha! Beim Besuch des Bahirawakanda Tempels sehen Sie ihn aus nächster Nähe. Am späten Nachmittag werden Sie zu einer traditionellen Tanzaufführung eingeladen. Die akrobatischen Kunststücke und eine spektakuläre Feuershow werden Sie begeistern! Am Abend sollten Sie die religiöse Zeremonie im legendären Zahntempel nicht versäumen. Hier wird ein Zahn des Buddha aufbewahrt. Aus diesem Grund ist der Tempel eine bedeutende Pilgerstätte.

  • 9 Teeplantagen in Nuwara Eliya

    Heute führen Sie kleine Straßen durch grüne Teeplantagen in das schöne Bergdorf Nuwara Eliya. Viele alte Fachwerkhäuser zeugen von der Zeit der britischen Kolonialherrschaft. Die Briten waren es auch, die den berühmten Ceylon-Tee in der fruchtbaren Region anbauten. Sie besuchen eine Teefabrik und lernen, wie das aromatische Getränk hergestellt wird. Die etwas kühleren Temperaturen im Hochland und der höhere Niederschlag begünstigen den Anbau der Teepflanze. Selbstverständlich können Sie selbst kosten und eine Tasse genießen.

  • 10 Horton Plains Nationalpark

    Natur pur erwartet Sie heute im Horton-Plains-Nationalpark. Der Tag beginnt früh, da Sie am Morgen die beste Sicht am sogenannten „World’s End“ haben. Von der steil abfallenden Klippe können Sie bei gutem Wetter bis zum Meer blicken. Ein weiteres Highlight sind die Baker's Falls Wasserfälle. Beobachten Sie, wie das glasklare Wasser 20 Meter in die Tiefe stürzt. Der Park ist außerdem bekannt für seine reiche Artenvielfalt und wurde deshalb in das UNESCO-Weltnaturerbe aufgenommen. 

  • 11 Mit der Eisenbahn nach Ella

    Heute geht es mit der Eisenbahn in das kleine Bergdorf Ella! Die Fahrt durch grüne Wälder und Teeplantagen bietet ein atemberaubendes Panorama. Da auch viele Einheimische mit dem Zug unterwegs sind, ist dies die ideale Möglichkeit, mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Am Bahnhof von Ella werden Sie abgeholt und zu Ihrer gemütlichen Unterkunft gebracht. Im Ort selbst gibt es nur eine Handvoll Geschäfte, Bars und Restaurants. Perfekt, um die schöne Landschaft ganz in Ruhe zu genießen! 

  • 12 Wanderung durch die faszinierende Bergwelt

    Für den heutigen Tag haben wir kein festes Programm geplant. So können Sie selbst entscheiden, ob Sie nur einen kleinen Spaziergang oder sogar eine Tageswanderung unternehmen möchten. Wir empfehlen eine Wanderung zum Little Adam’s Peak (ca. 45min pro Weg). Die Aussicht auf die kleinen Dörfer und grünen Teeplantagen ist spektakulär! Die anspruchsvollere Route führt zum Ella Rock, den Sie nach etwa zwei Stunden erreichen. Vergessen Sie nicht, genügend Proviant und Wasser mitzunehmen. Auf dem Weg gibt es einige lauschige Plätze für ein gemütliches Picknick.

  • 13 Yala-Nationalpark

    Heute steht eine spannende Safari durch den berühmten Yala-Nationalpark auf dem Programm! Dort erwartet Sie eine Vielzahl verschiedener Tiere, die sich häufig um die Wasserlöcher versammeln. Elefanten, Affen, Mungos, Krokodile, Schakale, Faultiere, Wildschweine und unzählige Vogelarten! Mit etwas Glück sehen Sie sogar einen Leoparden. Der Yala-Nationalpark hat eine der dichtesten Leopardenpopulationen weltweit. Trotzdem muss man geduldig sein und ein scharfes Auge haben, um die graziösen Tiere zu erspähen. Nicht nur die Fauna ist vielfältig, sondern auch die Flora. Zahlreiche Pflanzenarten, Dünen, Lagunen, Bäume, Ebenen und Wasserlöchern bilden eine fantastische Kulisse! Übernachten können sie je nach Budget entweder im Park selbst oder im 20km entfernten Tissamaharama. Im Park gibt es hochklassige Bungalows oder einfache Campingplätze. In Tissamaharama findet man Gästehäuser in jeder Preisklasse.

  • 14 Auf zum Strand!

    Freuen Sie sich nun auf einige Tage Urlaubfeeling pur am Strand von Unawatuna! Nach dem Frühstück werden Sie zur Südküste gebracht und beziehen dort Ihre komfortable Unterkunft. Der lebendige Küstenort bietet schöne kleine Restaurants und Bars, die für das leibliche Wohl und Unterhaltung am Abend sorgen. Sie können in gemütlichen Cottages inmitten eines tropischen Gartens oder in einer prachtvollen Kolonialvilla übernachten. 

  • 15 Erholung in Unawatuna

    Die nächsten Tage stehen im Zeichen der Erholung. Das türkisblaue Meer und der feine Sand in der sichelförmigen Bucht laden zum Entspannen ein. Genießen Sie das sanfte Rauschen des Meeres mit einem erfrischenden Fruchtsaft in der Hand! Am Abend können Sie an den Tischen, die direkt am Strand platziert sind, dinieren. Die nächsten Tage gestalten Sie ganz spontan nach Ihren eigenen Wünschen. Die Tagesbeschreibungen dienen lediglich als Vorschläge und zur Inspiration.

  • 16 Sportmöglichkeiten in Unawatuna

    Ein weiterer Tag unter Palmen steht bevor! Wer Lust hat, kann sich natürlich auch sportlich betätigen. Vor allem Wassersport steht in Unawatuna hoch im Kurs. Am farbenfrohen Korallenriff entdecken Sie beim Schnorcheln unzählige bunte, exotische Fische und mit etwas Glück sogar Riesenschildkröten. Wer tiefer in die faszinierende Unterwasserwelt eintauchen möchte, kann im Tauchcenter einen oder mehrere Tauchgänge buchen. Des Weiteren werden Bootstouren zu den Riffen angeboten. 

  • 17 Ausflüge: Schildkrötenfarm & Friedenspagode

    Wenn Sie sehen wollen, wo die bezaubernden Meeresschildkröten ihre Eier legen, dann besuchen Sie die Schildkrötenfarm ca. 3km von Unawatuna entfernt. Von den sieben Meeresschildkrötenarten gibt es in Sri Lanka fünf. Nachts stranden die Tiere und legen bis zu 250 Eier in ein gebuddeltes Loch. Die Mitarbeiter der Farm sichern das Überleben der kleinen Schildkröten, die häufig Opfer von Waranen, Vögeln und Fischen werden. Leider werden die Eier auch oftmals von Menschenhand ausgebuddelt und anschließend verkauft. Etwa 2 km von Unawatuna entfernt befindet sich die Japanische Friedenspagode. Vor allem zum Sonnenuntergang bietet sich hier ein beeindruckendes Naturschauspiel. Sie erreichen die Pagode zu Fuß in ca. 20 Minuten oder mit einem Tuk Tuk.

  • 18 Kochkurs oder Entspannung

    Sie wünschen sich ein kulinarisches Highlight? Kein Problem! In Unawatuna können Sie einen Kochkurs bei Einheimischen buchen und lernen wie man ein authentisches sri-lankisches Gericht zubereitet. Den Kurs sollten Sie einen Tag im Voraus buchen. Natürlich können Sie auch einfach den Tag am palmengesäumten Strand verbringen, ein spannendes Buch lesen und im angenehm warmen Meer baden.

  • 19 Über die Kolonialstadt Galle nach Colombo

    Nach dem Frühstück machen Sie sich auf den Weg nach Colombo. In der Hafenstadt Galle lohnt sich ein Stopp. Auf den Spuren der Holländer und Portugiesen erkunden Sie das koloniale Erbe der charmanten Stadt. Besonders sehenswert ist das Fort Galle, welches zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Am Nachmittag erreichen Sie die Hauptstadt Sri Lankas. In Colombo gibt es zwar nicht die typischen Sehenswürdigkeiten, dennoch ist die Stadt mit ihrer architektonischen Vielfalt, den bunten Märkten und dem kosmopolitischen Großstadtflair eine Reise wert. Erkunden Sie die Stadt an diesem Nachmittag in Ihrem eigenen Tempo.

  • 20 Abreise

    Nach einem köstlichen Frühstück endet Ihre Rundreise heute in Colombo. Je nach Abflugzeit können Sie noch ein paar Einkäufe erledigen oder sich eine Massage gönnen, bevor Sie zum Flughafen gebracht werden.

Galerie

Jetzt anfragen

0221 93372-850

Julia Eypasch

Ihre Sri Lanka-Spezialistin